von-thorgard
  Zwingername
 
Wie entstand der Zwingername....."von Thorgard"

Da ich schon einige Jahre Zwergpinscher-Fan bin und seit 2008 mehr und mehr im Internet surfe, um immer wieder Neuigkeiten in der Zwergpinscherszene zu erfahren, habe ich mich 2009 in einem Forum angemeldet, wo ich eine inzwischen sehr gute Freundin kennen gelernt habe.
Auch sie ist stolze Zwergpinscherbesitzerin.
Ihr Rüde -Thor von Berlin- hat es mir damals echt angetan.
Sein muskulöser und athletischer Körper, seine Anmut, seine "Arroganz" (nein das ist überhaupt nicht böse gemeint).... sein erhabener Blick....
Bis dato sah ich nur Bilder von ihm, aber ich war verliebt in ihn

Nach vielen Unterhaltungen via Mail und Telefonaten mit seiner Besitzerin -Melanie Hartkopf-, war klar, wir müssen uns mal treffen, da ich beide unbedingt live kennen lernen wollte.

Gesagt, getan......  und es war noch schlimmer um mich geschehen.
Ab dem Tag war klar, wenn Thor das nächste Mal Vater wird, soll ein Sprößling bei mir einziehen.

Da Thor im Jahr 2008 im Zwinger "von Pinscho" eine Hündin belegt hatte, durfte ich knapp 1 Jahr später beim Nachzuchttreffen dieses Wurfes dabei sein, um mir diese Nachkommen anzusehen.
Ich war erneut begeistert, denn was ich da sah, hat mich fasziniert.
Die Nachwuchszwerge waren alle nicht nur wunderschön, sondern auch kerngesund und entsprachen vollkommen dem Rassestandard.

Ich habe an diesem Tag eine Flut von Informationen in mich aufgesaugt,
soviel über Gesundheit gehört, über vorsorgliche Untersuchungen, um Erbkrankheiten auszuschließen usw usf, so dass mein Entschluss noch viel fester stand, einen Welpen aus dieser Zucht inkl -Thor von Berlin- als Vater, bei mir aufnehmen zu wollen.

Kurz darauf habe ich auch die Mitteilung bekommen, dass es eine Wurfwiederholung geben wird (sprich, die gleichen Eltern wie im vorhergehenden Wurf) und mir war so gut wie klar, dass auch diese Welpen wieder kerngesund und wunderschön werden mussten

Also wartete ich.... und wartete... und wartete.....
2010 war es dann so weit, der B - Wurf "von Pinscho" war geplant und jetzt auch in Arbeit  *wie das klingt... dabei hatten ja auch die Hunde ihren Spaß dabei   *

Ich wünschte mir eine rote Hündin, die ganz nach ihrem Papa kommen sollte.
Ja aber ob Wünsche erfüllt werden? Schließlich sind Hunde keine Maschinen, die man programmieren kann, also hoffte ich einfach darauf.

am 27. Juni 2010 bekam ich dann früh morgens 8 Uhr einen Anruf....
Anika, es geht looooos... die Welpen kommen.
Gott, war ich aufgeregt. Bei jedem Welpen bekam ich einen erneuten Anruf und mir wurde bei jedem Welpen etwas mulmiger, denn es kamen zwar hintereinander weg kleine Zwerge raus, aber weder das Geschlecht, noch die Farbe stimmte....
Ich hatte mich schon fast damit abgefunden, dass meine Traumhündin bei diesem Wurf nicht dabei sein würde, als gegen 19 Uhr ein letzter Anruf kam.
In diesem Gespräch mit Melanie habe ich meine Enttäuschung breit gemacht, denn es waren bis 15 Uhr 6 Welpen geboren, aber nichts war für mich dabei

Doch plötzlich..... -Deli Zloty Kanion- (die stolze Mutterhündin) fing an zu schreien... und presste doch noch einen letzten Welpen heraus (nach 5 Stunden Wehenpause - normal hätte das kein Welpe überlebt).... 
und siehe da..... mein rotes Mädchen hat doch noch das Licht der Welt erblickt und ich war live am Telefon dabei !!! 
Ich bin durch die Luft gesprungen, wie eine verrückte.
Jeder Welpeninteressent wird nachfühlen können, wie dieses unheimlich tolle Gefühl ist *versprochen*

Da war sie nun also...... mein lange vorher geplantes, sehnlichst gewünschtes rotes Mädchen, mit Namen BÄRBEL (war ja der B-Wurf)
Ich war der glücklichste Mensch auf der ganzen Welt.

Im September zog Bärbel dann bei uns ein. Alles lief prima und sie entwickelte sich auch genauso, wie ich es mir gewünscht hatte.
Sie wurde ihrem Vater Thor immer ähnlicher.... sie bekam Muskeln, da träumt jeder Rüde davon

Auch sie und ihre ganzen Geschwister wurden im Alter von 12 Monaten bei einem Nachzuchttreffen tierärztlich untersucht und alle sind gesund und frei von erblichen Krankheiten.

Also kam der Gedanke der Zucht
Was braucht man aber zu einer seriösen Zucht? Einen Zwingername.
Nun ging die Suche los... wonach geht man da?
Nach Städten? Nach Fantasienamen? Oder doch etwas eigenes mit Hintergrund?

So kam es zum Namen "von Thorgard"

Wofür steht dieser Name also?:

THOR steht für den Vater meiner Zuchthündin, mit der ich meine Zucht eröffnen will, weil ich ja von Anfang an von ihm so begeistert war und weil es für Melanie Hartkopf und ihren Zwerg ein langer sehr harter Weg in die Zucht war. Dies bedeutete Ausdauer, starke Nerven und harte Kämpfe bis hin zum Erfolg. Genau DAS sind auch wir bereit für die Rasse Zwergpinscher zu tun !

GARD steht für Schutz - das ist mein Schutzschild, was die Gesundheit meiner Hunde und deren Nachkommen bewachen soll.
Die Gesundheit von Thor "von Berlin" & Deli "Zloty Kanion" sowie deren Nachkommen ist UNSER Omen für eine künftig gesunde Zucht.

Da ich ja von Anfang an total überzeugt von der Einstellung der Züchter des Zwingers "von Pinscho" und der von Melanie Hartkopf war, was vorsorgliche Untersuchungen bezüglich Erbkrankheiten bei Zuchthunden angeht, habe ich mir diese Informationen und die gleiche Einstellung angenommen und möchte genauso fortfahren. Grund dafür ist natürlich die Gesunderhaltung der Rasse Zwergpinscher.


Ich möchte auf diesem Wege den Züchtern des Zwingers "von Pinscho" sowie Melanie Hartkopf meinen herzlichsten Dank aussprechen, denn bei ihnen habe ich MEINEN WEG (und ich finde, es ist der einzig richtige Weg) in die Hundezucht gefunden

Die Gesundheit eines Lebewesens sollte immer an erster Stelle stehen und erst DANN sollte die Schönheit kommen. Denn was nützt ein wunderschönes Tier, wenn man dann ggf ständig den Weg zum Tierarzt auf sich nehmen muss.



Liebe Grüße

Anika Hübner

 
  Heute waren schon 2 Besucher (9 Hits) hier!  
 
Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden